Beiträge

Zwischen den Zeilen: Peter Erfurt

 

Bookspot: Seit wann schreiben Sie und was hat Sie zum Schreiben gebracht?

Peter Erfurt: Ich schreibe seit meinem 15. Lebensjahr. Was hat mich dazu gebracht? Ich habe viel gelesen und wollte einfach immer nur schreiben, nie etwas anderes.

 

Bookspot: Was inspiriert Sie generell und was war die Inspiration zu Ihrem (letzten) Werk?

Peter Erfurt: Mich inspirieren Menschen in all ihren Lebensweisen. Da ich im Orient aufgewachsen bin und in vielen Ländern war, gibt es für mich keine wirklichen Unterschiede. Menschen sind Menschen, überall.

 

Bookspot: Haben Sie eine Schreibtradition? (Bsp.: Trinken Sie immer einen Kaffee bevor, Sie schreiben?, Läuft immer eine bestimmte Musik im Hintergrund?, …)

Peter Erfurt: Nein, ich kann überall schreiben. Das lernt man als Journalist.

 

Bookspot: Was hilft Ihnen in Ihrem Schreibprozess? (Nutzen Sie bestimmte Programme zur Plotplanung?, Was machen Sie, wenn Sie eine Schreibblockade haben, …)

Peter Erfurt: Ich habe eigentlich nie Schreibblockaden, höchstens zu wenig Zeit. Für einen Roman braucht man einfach länger und sollte halbwegs ungestört schreiben können. Bei meinen drei Berufen, Autor, Journalist und Verleger, komme ich leider oft in Zeitnot und dann fehlt die Zeit zum Schreiben. Aber dann schreibe ich eben zwischendurch Gedichte und Kurzgeschichten.

 

Bookspot: Mit welcher literarischen Figur identifizieren Sie sich am meisten?

Peter Erfurt: Mit keiner, ich versuche stets etwas Abstand zu halten. Ich lasse mich grundsätzlich ungern von anderen beherrschen, ich war schon immer ein kleiner Rebell. Daher beobachte ich auch beim Lesen die Figuren, eine Berufskrankheit, aber ich bleibe doch Herr meiner selbst.

 

Bookspot: Lesen Sie gern in dem Genre, in dem Sie schreiben?

Peter Erfurt: Mir sind Genres gar nicht so wichtig. Die Geschichte, die erzählt wird, muss mich faszinieren, egal ob Krimi, SF oder Biografie – es muss gut geschrieben sein.

 

Bookspot: Welche*n Schriftsteller*in bewundern Sie und warum?

Peter Erfurt: Proust, Kafka und Brecht, denn sie haben Generationen von Autor*innen beeinflusst. Eine Reihe lebender Autor*innen, aber da ich diese persönlich kenne, ist das meine Privatsache.

 

Bookspot: Wo wollten Sie schon immer mal hin? (egal ob fiktiv oder real)

Peter Erfurt: In die Arktis. Die kalte, weiße Weite fasziniert mich.

 

Infos:

  • Autor: Peter Erfurt
  • Titel: Der Reiter des Königs
  • Buntstein, ein Imprint des Bookspot Verlags
  • ISBN:978-3956690235
  • Taschenbuch, 159 Seiten
  • Preis: 9,99 € (Print), 2,99 € (E-Book)

Bald im Handel: Das Zeichen der Erzkönigin

DIE HIMMELSLICHTER TANZEN ZU EINEM LIED, DAS NIEMAND HÖRT.

Viele tausend Jahre ist es her, seit die letzte Erzkönigin in Norfaega herrschte. Nach einem vernichtenden Krieg ist der Kontinent in einzelne Höfe zerbrochen. Mit beispielloser Grausamkeit strebt die sadistische Königin Lamia nach der Alleinherrschaft.

Ihre gefährlichste Waffe: Rodric Blackthorne, der Blutritter. Er trägt die schwarze Rún auf seinem Arm, ein Zeichen, das ihn zum mächtigsten Mann seiner Zeit macht.

Als Angehörige eines der letzten freien Höfe muss die kleine Lyraine mit ansehen, wie ihr Zuhause zerstört und ihre Familie brutal ermordet wird. Der Seher Varcas nimmt sich ihrer an und versteckt sie, doch Lamias Häscher und Varcas’ eigene dunkle Vergangenheit sind ihnen stets auf den Fersen.

Als Lyraines wahre Natur zum Vorschein kommt, muss Rodric eine Entscheidung treffen, wem seine Loyalität tatsächlich gilt: seiner düsteren Bestimmung – oder dem Ruf einer Königin?

»Voller unerwarteter Wendungen und Wunder. Eine neue, aufregende Stimme in der Fantasy – was für ein Debüt!« Mara Volkers

 

Infos:

  • Autorin: Serena J. Harper
  • Titel: Das Zeichen der Erzkönigin
  • Edition DrachenStern, ein Imprint des Bookspot Verlags
  • ISBN 978-3-95669-150-8
  • Klappenbroschur mit Lesezeichen, ca. 816 Seiten
  • Erscheint am 25.11.2020
  • Preis: 17,95 € (Print), 9,99 € (E-Book)

 

Bald im Handel: Sturm über Formosa

Griet Verhoeven, eine so leidenschaftliche wie willensstarke Händlerstochter, kann sich den Traum einer Liebesheirat erfüllen. Doch diese erweist sich schon bald als große Enttäuschung, ihr Mann als immer abweisender. Schließlich verschlägt es das Ehepaar auf die im fernen Pazifik gelegene Insel Formosa und Griet taucht in eine fremde Welt voller Exotik und Abenteuer ein. Als sie von einem gesellschaftlichen Außenseiter plötzlich die Wertschätzung bekommt, nach der sie sich so lange gesehnt hat, gerät Griets Leben aus den Fugen. Denn als verheiratete Frau ist ihr diese Liebe verboten.
Zur gleichen Zeit sieht Yu Qianquian keinen anderen Ausweg, als aus ihrer chinesischen Heimat zu fliehen: Die gebildete junge Frau hat ihre ganze Familie im Bürgerkrieg verloren. Im nahe gelegenen Taiwan findet sie Zuflucht – und einen holländischen Soldaten, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen möchte.
Doch dann taucht die Flotte des chinesischen Feldherrn Koxinga am Horizont auf. Und es entbrennt nicht nur ein Krieg um die Insel, sondern auch ein Kampf um Leben und Tod.

»Sturm über Formosa« von Tereza Vanek – romantisch und exotisch, für Historien-Fans ein Muss!

»Wieder ist der Autorin ein wunderbarer, vielschichtiger und informativer Roman gelungen. Sehr empfohlen!«
ekz.bibliotheksservice über Tereza Vaneks China-Reihe

Infos:

  • Autorin: Tereza Vanek
  • Titel: Sturm über Formosa
  • Edition Carat, ein Imprint des Bookspot Verlags
  • ISBN 978-3-95669-141-6
  • Klappenbroschur mit Lesezeichen, 528 Seiten
  • Preis: 14,80 € (Print), 7,99 € (E-Book)
  • Erscheint voraussichtlich im August 2020

 

Jetzt im Handel: Der Atem des Lichts

Ein Reich am Rande des Kriegs. Eine junge Gedankenformerin, dazu ausersehen, die Völker zu einen. Ein letzter Kampf um die Macht des Lichts.

An der Grenze sammeln sich die gegnerischen Streitkräfte. Von ihrem Trupp getrennt, setzen Kea und Zadjan alles daran, rechtzeitig zu den Friedensverhandlungen zu kommen. Zadjan hofft auf die Hilfe eines Hexers, der Siladins magischen Bann lösen kann. Kea ist innerlich zerrissen: Bekennt sie sich zu Nakush und damit zu ihrem Volk? Oder entspricht sie Zadjans Wunsch und erwirkt den lang ersehnten Frieden? Wie sie sich auch entscheidet – einen der beiden wird sie verraten …

Band 2 des Fantasy-Zweiteilers um die Sklavin Kea, deren mitreißende Geschichte in »Das Juwel der Finsternis« ihren Anfang nahm

 

Mara Lang
Der Atem des Lichts
DrachenStern Verlag, ein Imprint des Bookspot Verlags
ISBN 978-3-95669-122-5
Klappenbroschur mit Lesezeichen, 320 Seiten
12,95 € (Print), 7,99 € (E-Book)

 

Erscheint voraussichtlich zur Leipziger Buchmesse im März 2020.

Bücher & Autoren