Leo Petermann, Privatier und kultivierter Genussmensch, nimmt jeden Tag in seinem Haus über dem See als Geschenk. Er verbringt viel Zeit mit seiner Geliebten Magdalena, sitzt mit seinen Nachbarn zusammen, ist auf der Suche nach Erinnerungen an die eigene Kindheit und Jugend.
Da geschieht auf dem Gornergrat über Zermatt ein Mord, der dem berühmten Maler Paul Tulipan zur Last gelegt wird, und der auch Petermann tangiert. Etwa zur gleichen Zeit wird er von einem jungen Fotografen verfolgt, der ihn bedroht und mit angedeutetem Wissen über dunkle Flecken auf Petermanns weißer Weste erpresst. Fatales Wissen, das zu einem Menetekel für ihn wird.
So beschäftigt Leo sich mit den Spuren des Erpressers, jenen von Tulipan und seinen eigenen aus der Vergangenheit. Sie führen ihn unausweichlich zu der Frage: Quo vadis, Herr Petermann?

Infos:

  • Autor: Michael Böhm
  • Titel: Quo Vadis, Herr Petermann?
  • Edition 211, ein Imprint des Bookspot Verlags
  • ISBN 978-3-95669-066-2
  • Hardcover, 192 Seiten
  • Preis: 14,80 € (Print), 2,99 € (E-Book)

Rezensionen:

„[…] Michael Böhm braucht keinen Spannungsbogen, der bis zum Anschlag gedehnt wurde, sondern schafft sich selbst als Autor mit Köpfchen für Leser mit Köpfchen ein ganz eigenes Rampenlicht. Und vermittelt selbst Leserinnen wie mir, die Herrn Petermann nur auf einem Drittel seines Weges begleitet haben, den Eindruck, hier eine Romanfigur beim Wirken erlebt zu haben, die einem sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Oder um es in wenigen Worten zusammenzufassen: War die krimipreisbedingte Erwartungshaltung auch hoch wie ein gewaltiger Berg, so ist Michael Böhm diesen trotzdem locker hochgekraxelt und hat seine Leser mit nach oben gezogen, um den Ausblick zu genießen. Ein feiner und feinsinniger Roman, den man gelesen haben sollte.“

Der 3. Streich von Herrn Petermann! Ein wunderbarer Krimi – unterhaltsam, spannend, mit Niveau und richtig gut geschrieben! Ich hoffe, es gibt noch weitere Petermanns.“ Stimmen auf Amazon

Kaufoptionen: