Hamburg 1813:
Für die winterliche Alsterstadt schlägt unter französischer Besatzung die kälteste Stunde: Inmitten der politischen Wirrungen der napoleonischen Kriege kämpft die junge Fanny nach dem Tod ihres Onkels um ihre eigene Unabhängigkeit. Fluch und Segen zugleich ist ihr dabei der attraktive und ehrenhafte, doch unnahbare Georg von Alvesloh, der ihr – ganz zu ihrem Ärgernis – als Vormund zur Seite gestellt wurde. Fanny wird schon bald von alten Gefühlen verwirrt, als ihr Temperament und seine kühle Besonnenheit aufeinanderschlagen. Sie ist sich völlig sicher: Von Alvesloh hat ein dunkles Geheimnis, das ihn gefangen hält – und irgendetwas muss der schneidige Oberst Tettenborn damit zu tun haben.
Fest entschlossen, dem Rätsel auf den Grund zu gehen, begibt Fanny sich in den Bann staatlicher Verwicklungen – und in große Gefahr, ganz anders als erwartet, nicht außerhalb der Stadtmauern …

Eine Liebe zwischen Vernunft und Sinnlichkeit im Sturm des Krieges: der historische Liebesroman von Bele Freudenberg!

Infos:

  • Autorin: Bele Freudenberg
  • Titel: Im Feuer der Freiheit
  • Edition Carat, ein Imprint des Bookspot Verlags
  • ISBN 978-3-95669-090-7
  • Klappenbroschur mit Lesezeichen, 384 Seiten
  • Preis: 14,80 € (Print), 5,99 € (E-Book)

Rezensionen:

„Ernsthaft, der Roman von Bele Freudenberg hat bei mir die gleichen Begeisterungsstürme wie die TV Serie: Downton Abbey ausgelöst. Wenn nicht sogar noch mehr! Denn, wenn schon das geschriebene Wort so lebendig erscheint, dass man einzieht in die alte Alsterstadt Hamburg und an dem Leben der Menschen und ihren Sorgen teilnimmt, als wären es die eigenen, dann hat die Autorin einen gepacktmit Haut und Haaren.
Bele Freudenberg hat nicht nur meisterlich recherchiert und mich als Hamburgerin durch das Leben vor 200 Jahren geführt, als wenn ich mitten drin im Geschehen wäre. Sie hat obendrein spannend und dramatisch geschrieben, sodass ich kaum noch ihr Buch zuklappen wollte. Ich habe mit den Menschen dort gelacht und geweint gebangt und getrauert und geliebt!“

„Im Feuer der Freiheit“ ist ein sehr gelungener spannender historischer Debütroman, der neben einer schönen Liebesgeschichte mit allerlei geschichtlichem Hintergrundwissen aufwarten kann. Liebhaber/innen dieses Genres werden hier gut unterhalten. Absolute Leseempfehlung für eine Entdeckung!“

Welch ein lesenswertes Debüt: Da ist der feingeistige Wortwitz, gepaart mit der Sachkenntnis der leidenschaaftlichen Historikerin. Dazu die abenteuerlustige Figur der Fanny, ihr Vormund, der alle Tugenden eines Helden hat, liebevoll charakterisierte Sidekicks und die Kulisse des napoleonischen Hamburgs. Ich hoffe, die Autorin schreibt bereits an ihrem nächsten Romann.“ Stimmen auf Amazon

Kaufoptionen: