„Manchmal denke ich in Gedichten – dann stürmen sie mit mir davon wie ungezügelte Pferde, galoppieren über die Steppe der Sehnsucht, fliegen wie die Vögel der Liebe entgegen, umkreisen Gesellschaft und Politik und finden ihr weiches Nest in der Schönheit der Natur, während Humor, dieser Narr, mir lachend auf die Schulter klopft. Die Welt wird in ihrer Ganzheit für mich zur Poesie.“ – Aramesh

Das persische Wort Aramesh bedeutet Seelenfrieden und ist das Pseudonym der iranisch-deutschen Dichterin. In »Sternenlicht und Katzengold« findet sich eine inspirierende Vielfalt an Gedichten, welche nicht nur durch ihre bilderreiche Sprache bezaubern. Sie berühren auch durch die beiden Kulturen, die hierin vereint werden.

Begleitet wird Aramesh‘ Lyrik in diesem Gedichtband von zahlreichen ausdrucksstarken Illustrationen der Künstlerin Schirin Khorram, mit der sie eine herzliche Freundschaft verbindet.

»Gedichte sind Gedankensplitter, sie springen Wort für Wort ins Herz « (aus: »Nostalgie«)

Infos:

  • Autorin: Barbara Naziri
  • Illustratorin: Schirin Khorram
  • Titel: Aramesh – Sternenlicht und Katzengold
  • P&L Edition, ein Imprint des Bookspot Verlags
  • ISBN 978-3-95669-145-4
  • Klappenbroschur mit Lesezeichen, 256 Seiten
  • Preis: 14,80€ (Print) 7,99€ (E-Book)

Rezensionen:

Umso mehr vermag ich es einzuschätzen, wie ohne jede spürbare Verbitterung, mit enormster Sprachgewalt, stilistisch in höchster Perfektion und gänzlicher Herzenswärme, sich unglaublicher seelischer Tiefgang in wundervollen Gedichten widerspiegeln. In Nichts stehen dem literarischen Hochgenuss die Illustrationen von Schirin Khorram nach. […] Humor garantiert als Schluss-Kapitel Schmunzeln und Lächeln, also den Genuss der bekanntlich besten Medizin! Prädikat besonders lesenswert!“ Erich Neumann, Journalist cmp medien

[…] ich kann eine Brückenbauerin sein, eine Brückenbauerin zwischen den Kulturen.“ […] Dieses Credo widerspiegelt sich in der vorliegenden Anthologie, die rund 280 Gedichte in sechs Komplexen vereint. […] Auf überaus poetische Weise, einfühlsam und feinsinnig beschreibt die Lyrikerin hierin menschliche Beziehungen und Zuneigungen. […] Wichtig sind ihr vor allem Werte wie Humanismus, Solidarität, Emanzipation, der Kampf gegen Kriege, Ausländerfeindlichkeit und Faschismus. “ – Siegfried R.Krebs, Freigeist Weimar 

Was für ein wunderschöner Lyrikband von Barbara Naziri – kongenial ergänzt durch die Illustrationen ihrer Freundin Shirin Khorram! Wer bereits andere, belletristische Werke der Autorin kennt, wird nicht verwundert sein, mit welcher Wucht, sprachlichen Perfektion und Seelentiefe sie hier in ihrem Lyrik-Debut durch so facettenreiche Gedichte brilliert. Mit ihren autobiografisch geprägten Einsichten in die iranische Vergangenheit und heutige Realität, in der Erzählung GRÜNER HIMMEL ÜBER SCHWARZEN TULPEN beispielsweise – die ich sehr genossen hatte – ließ sie schon eine überzeugende Bildhaftigkeit und Ausdrucksstärke sprühen, die sich nun, in schönster Lyrik, voll entfaltet. Als jemand, der seit vierzig Jahren den Iran bereiste und immer wieder besuchte, schätze ich zutiefst ihre Darstellungen, die gleichzeitig voller Liebe zu diesem Land und auch voller Trauer über die aktuelle Situation sind. Wer die teilweise angegebenen Jahreszahlen des dichterischen Schaffens beachtet, wird bemerken dass die nun veröffentlichten Gedichte über einen Zeitraum von 30 Jahren entstanden. Sie bestechen durch große qualitative Konsistenz und belegen Substanztiefe und formale Ausgereiftheit. In ihrer erfrischend individuellen Form blinzelt stets auch die seit vielen Jahrhunderten die ganze Welt begeisternde und befruchtende dichterische Kunst des alten Persien durch. So als hätte Aramesh, wie sich Barbara Naziri selbst mit Künstlernamen nennt, diese literarische Hochkultur verinnerlicht. Aramesh bedeutet Seelenfrieden – und wer sich ihren Gedankengängen und verzaubernden Zeilen angemessen widmet und hingibt, der wird genau einem solchen näherkommen.
Ich kann dieses faszinierende Werk aus vollem Herzen empfehlen! “ – Stimme auf Amazon

Kaufoptionen: