Die spannende Dystopie „Todeslieder“ ist bald erhältlich!

Zum Inhalt:

Der dritte Weltkrieg ist vorbei. Die meisten Großstädte sind vernichtet und unbewohnbar. Die Menschen sind in strenge Klassen unterteilt. Während Ivy ein Leben im Überfluss führt, muss sie zusehen, wie die unteren Klassen kaum überleben. Die Musik ist die mordernste Waffe der Menschheit, nachdem die Totenweber sich als neue Ebene der Evolution herauskristallisiert haben. Durch ihre Fähigkeit, Todeslieder zu komponieren, sind sie mächtig – und gefürchtet. In den unteren Schichten versuchen sie der Verfolgung und dem sicheren Tod zu entgehen.

Als Ivys kleine Schwester entführt wird, hinterlässt der Täter ein unmissverständliches Zeichen am Tatort: Ein Todeslied. Ivy begibt sich auf eine gefährliche Suche nach dem Kidnapper. Kann sie ihn finden und stoppen, bevor er seine tödliche Melodie zu Ende gewebt hat? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Erscheinungsdatum: 01.12.2018

Seitenzahl: ca. 300 Seiten

Weitere Produktdetails und Kaufoptionen hier.

Unser Erfolgsautor Utz Rachowski wurde mit seinen Titeln „Die Dinge, die ich vergaß“ und „Poesiealbum 339“  im Kulturradio Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) rezensiert! Autor des Artikels Salli Sallmann schwärmt in den höchsten Tönen:

„Utz Rachowski ist einer der Autoren, die mit ihrem Schreiben eher weniger im Licht der Feuilletons stehen und dennoch gute Literatur produzieren. Rachowski  ist bisher mit poetisch sensiblen Erzählungen hervorgetreten, die sich auch den großen politischen Linien des Weltgeschehens nicht verschlossen. Aber hier sind nun seine gesammelten Gedichte aus fünf Jahrzehnten, zusammengefasst in diesem Band, „Die Dinge, die ich vergaß“, und dieses Buch zeigt, wie vielgestaltig die lyrische Arbeit dieses Autors ist.“

Hier weiterlesen.

 

Zehn Menschen sind tot, und niemanden kümmert es. Nun, fast niemanden. Seit fünfhundert Jahren stirbt exakt alle fünfzig Jahre ein Mitglied des ehrwürdigen Hauses von Karst und Dull eines unnatürlichen Todes. Immer allein, was merkwürdig ist, denn jeder Todesfall ereignete sich zum Zeitpunkt eines Familientreffens. Unfall und Unglück lauten die offiziellen Erklärungen, und es gibt keinerlei Beweise, die auf etwas anderes hindeuten. Lastet ein alter Fluch auf der Familie, so wie es die Vorfahren beschrieben haben?
Zur Rettung eilt Paul Weller, Privatdetektiv aus Leidenschaft, der sich nichts sehnlicher wünscht als einen unlösbaren Fall. Doch ob er sich hier zu viel zugemutet hat? Fest davon überzeugt, dass der Mörder unter den Anwesenden sein muss, gerät er immer tiefer in die Geschichte der Familie und entlarvt Geheimnisse, die nie ans Licht geraten sollten. Doch kann er den Täter stoppen, bevor er seine Tat vollbringt und wieder für fünfzig Jahre verschwindet?

Marina Wislags Werk „Herrschaften“ ist ihre erste Veröffentlichung im Bookspot Verlag. Mit einem Detektiv, der sich selbst und seine Klienten nicht zu ernst nimmt und einem spannenden Fall gelingt Wislag ein Krimi der alten Schule, der durch seinen Witz, sein Setting und Einzigartigkeit mit den ganz Großen mithalten kann.

Erscheinungsdatum: 01.12.2018

Seitenzahl: ca. 300 Seiten

Weitere Produktdetails und Kaufoptionen hier.

In einem Blockhaus an einem idyllischen See mitten im tiefsten finnischen Winter, weitab von jeder Zivilisation trifft sich eine Gruppe von Männern und Frauen. Die kleine Gemeinschaft will fern vom Alltagsstress ein schönes Wochenende verbringen. Fehlanzeige! Schon am ersten Morgen findet man einen Gast mit dem Kopf in der Müslischale – tot. Ganz offensichtlich wurde er ermordet. Doch das ist nur der Auftakt für diese turbulenten Tage. Niemand von außerhalb kann sich eingeschlichen haben, doch auch innerhalb der Hütte hatte der Tote genug Feinde. Wer unter ihnen ist der Mörder? Eine rasante Hetzjagd beginnt, bei der niemand so genau weiß, wer der Jäger und wer der Gejagte in diesem grausamen Spiel ist. Gelingt es, den Mörder zu fassen, bevor er noch mehr Menschen umbringen kann?

Böhm und Hentzschel in Bestform! Großartig geschrieben, düster und mit einer ganzen Ladung schwarzem Humor. Dem neuen Star-Duo gelingt es in „Dinner mit Elch“ mehr als einmal, den Leser auf den Holzweg zu führen.

Seitenzahl: 300 Seiten

Erscheinungsdatum: 01.09.2018

Für weitere Produktdetails, Informationen zu den Autoren und Kaufoptionen klicken Sie hier.

Der SciFi-Thriller der Extraklasse, der alles andere in den Schatten stellt!

„Die Ewigen“ begeistert mit einer erschreckenden Zukunftsrealität. Kühl, menschlich grausam. Eine Dosis, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt…

Alle Informationen zum Titel, Autor und den Kaufmöglichkeiten:

Hier mehr erfahren!